Advertisement
Medien

An der Quelle

Aktuelle Daten zur Mediennutzung belegen: Die Athesia-Gruppe beherrscht den regionalen Medienmarkt. Doch die meisten Nachrichten werden über TV und online konsumiert.
Advertisement

Hätte es noch eines Beweises bedurft – die Daten der AGCOM belegen es deutlich: Die Athesia-Gruppe beherrscht den lokalen Medienmarkt. Über seine zahlreichen Kanäle erreicht das Medienhaus der Gebrüder Ebner 75 Prozent der Mediennutzer in Trentino-Südtirol. Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse, die die AGCOM in ihrer jüngsten Studie zur Mediennutzung auflistet. Erstellt wurde die Studie der nationalen Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen unter Einbeziehung der regionalen Beiräte für Kommunikation – und belegt: 96 Prozent der Erwachsenen in der Region interessieren sich für lokale News.

 

Vor allem TV

Wo aber werden die Nachrichten eingeholt? Vor allem über das Fernsehen. 68,5 Prozent der Bewohner Trentino-Südtirols informieren sich täglich im TV. Für die meisten – 60 Prozent – zählen die lokalen RAI-Sender zur wichtigsten Nachrichtenquelle. Am zweithäufigsten informieren sich die Menschen in der Region im Internet – 51,1 Prozent konsumieren Nachrichten online –, gefolgt vom Radio (49,4 Prozent) und Tageszeitungen (48,8 Prozent).

Informationssystem TN-ST

 

Damit unterscheidet sich der Nachrichtenkonsument in Trentino-Südtirol deutlich von jenem im restlichen Staatsgebiet. Nur jeder vierte Italiener nutzt das Radio täglich als Informationsmedium, bei den Zeitungslesern ist der Unterschied noch größer: Italienweit lesen nur 17,3 Prozent täglich eine Tageszeitung.
“Das erklärt auch, warum der Verkauf von Zeitungen in unserer Region etwas weniger stark sinkt als in den anderen Provinzen Italiens”, heißt es vom Landesbeirat für Kommunikation.

Entwicklung Auflagen

 

Zwei Drittel lesen Athesia

33,7 Prozent der Nachrichtenkonsumenten in Trentino-Südtirol lesen Dolomiten. Alto Adige und Trentino kommen gemeinsam auf 15,5, L’Adige auf 18,5 Prozent. Die Trentiner Tageszeitung wurde im Juli 2018 von Athesia aufgekauft. Seither sind die vier weit verbreitetsten Tageszeitungen der Region – Dolomiten, L’Adige, Alto Adige und Trentino – in den Händen ein und desselben Herausgebers.
Auch beim meist gehörten Radiosender der Region – 18,8 Prozent Marktanteil und durchschnittlich 120.000 Hörer am Tag hat Südtirol 1 laut AGCOM-Studie – mischt Athesia mit.

 

Auf der Angebotsseite zeichnet die AGCOM-Studie folgendes Bild: Insgesamt haben 41 lokale Medienanbieter ihren Sitz in der Region Trentino-Südtirol (7 TV-Sender, 29 Radiosender, 5 Tageszeitungen – Online-Medien wurden nicht berücksichtigt).

2018 erwirtschaftete der regionale Mediensektor insgesamt 73,03 Millionen Euro an Gewinnen – mit 54,64 Millionen Euro entfällt der Löwenanteil auf den Zeitungssektor. In der Radiobranche beliefen sich die Gewinne auf 10,54 Millionen, im TV-Sektor auf 1,51 Millionen Euro. Die Online-Medien kamen auf 6,33 Millionen Euro Gewinn.
Der Großteil der Gewinne (38,51 Millionen Euro) wurde insgesamt durch Werbung erzielt, 28,44 Millionen Euro mit dem Verkauf von Inhalten, 6,08 Millionen Euro anderweitig.

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement

Meistkommentiert

Gesellschaft
29
Gesellschaft
16
Gesellschaft
7

Meistgelesen

Wirtschaft
5
Gesellschaft
16
Wirtschaft
Wirtschaft
3
Gesellschaft
1

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden