Advertisement
Advertisement
Polemik

FreiWild & die SS

Das Freiwild-Logo ähnelt dem Abzeichen einer Freiwilligen Division der Waffen SS, zu der auch das Polizeiregiment Brixen gehört hat. Alles nur Zufall?
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


spiegel online

Kommentare

Bild des Benutzers Marco Putti
Marco Putti 16.04.2015, 06:40
Number one ....Ihr Hater seid einfach nur peinlich..Erfolg ist mit Neid verbunden. Thema Nr1 Freiwild . ....meine fressse...sprechen nicht zufàllig die selbe schlimme Sprache wie Adolf Hitler?? ...Sehr suspekt...
Bild des Benutzers Udo Gath
Udo Gath 16.04.2015, 08:15
Also so langsam drehen diese total bekloppten Hater ja komplett durch. Diese angeblich alte Logo hat schon mal überhaupt nichts mit Frei.Wild zu tun! Negative Werbung durch diese nützlichen Idioten ist eigentlich positiv, aber so langsam übertreiben sie es. Der Schwachsinn kommt von den Spinnern von dietiwag.at, die schon allseits bekannt sind. Langsam sollte die Band mal was gegen diese primitiven Leute unternehmen.
Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 16.04.2015, 08:56
https://www.youtube.com/watch?v=KEBxXjppkuE und https://www.youtube.com/watch?v=f8I-BrreI_c und https://www.youtube.com/watch?v=nAoLOq4vuqE Empfehl ich den Fans.
Bild des Benutzers Udo Gath
Udo Gath 16.04.2015, 09:06
Und die Dümmsten, kommen immer wieder mit der "Band" der Vollidioten: Egotronic
Bild des Benutzers Marco Putti
Marco Putti 16.04.2015, 09:59
Vielen Dank ...sagt schon alles aus..(Traurig)..Ich bin gegen Hexenverfolgung. Freiwild ist nicht meine Liga...
Bild des Benutzers Oliver H.
Oliver H. 16.04.2015, 09:40
Der Autor des Artikels gibt sich der Lächerlichkeit preis: Was ist wohl wahrscheinlicher: Dass Frei.Wild den Hirsch als Logo wählte, weil das gut zum Titel der Band passt oder dass Frei.Wild das Logo einer SS-Untergruppierung wählte? Normalerweise bin ich von Francheschini hochwertige journalistische Recherche gewohnt. Der Hirsch war schon vor den Nazi ein häufig anzutreffendes Wappentier. Als nächstes könnte man sagen, jeder, der die Marke Hugo Boss trägt sei rechts, denn Hugo Boss kleidete Teile der SS ein.
Bild des Benutzers Werner Heiss
Werner Heiss 16.04.2015, 13:31
Es geht nicht einfach nur um das Logo sondern um die Häufung dieser Rhetorik und Symbolik und das bei der Vergangenheit. Dieses zusammenspiel von diesen Tatsachen macht die Band bis jetzt unglaubwürdig und angreifbar. Ich kann nicht beurteilen, ob es Naivität oder kalkuliertes Marketing der Band/Management ist, ich kenne Sie nicht persönlich, aber mir dreht sich der Magen um ob der Verharmlosung des Themas von einigen. Südtiroler sind keine Nazis -ausser ein paar unbelehrbare Idioten- Sie sind vor allem Patrioten. Das kann man gut finden oder nicht. Man muss aber schon klare Grenzen ziehen zwischen Patriotismus und Rassismus und Verfolgung anderer Menschen. Und genau das macht die Band nicht.
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 16.04.2015, 13:48
Ich verstehe nicht wieso sich immer wieder Journalisten (sogar vom Kaliber eines Franceschini) finden die das Spiel immer wieder mitspielen. Die Vergangenheit der Band ist allen bekannt, heutige Texte, Sprüche und Publikum auch, für mich wird das alles immer langweiliger und die Band lacht sich ins Fäustchen wenn die weiterhin gratis Werbung von linksorientierten Zeitungen und Journalisten bekommt.
Bild des Benutzers Udo Gath
Udo Gath 16.04.2015, 13:49
"ich kenne sie nicht persönlich" Na, klar! Darum plappert man einfach mal alles nach, was irgendwelche Idioten einem vorsagen. Frei.Wild sagen/singen oft genug dass Rassismus, Faschismus usw. Scheiße ist! Sie singen von Toleranz und Miteinander... Man muss da einfach nur mal zuhören, und nicht auf ein Phantom (Kuban) hören, was nur sein Buch verkaufen will! ;)
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 16.04.2015, 10:53
Ob die Sarner auch alle Nazis sind? Die haben ja auch einen Hirsch auf ihren Wappen.
Bild des Benutzers Roland Kofler
Roland Kofler 16.04.2015, 11:47
Die Aehnlichkeit vom Jägermeister Hirsch und dem 31iger Hirsch ist verblüffend. Der Vergleich 31iger und Freiwild Hirsch ist an den Haaren herbeigezogen. Carving Technik ist bei Hirschmotiven allseits beliebt, und kann jetzt nicht die Grundlage sein. Das der Burger keine Schwäche fuer Bücher hat, scheint mir naheliegend, sehr sogar. Die Fans wissen das mit dem Brixner Freiwilligenkorps auch nicht. Weil Freiwild ja nicht ganz und gar nicht ueber historisches Detailwissen funktioniert. Warum beschäftige ich mich uebehaupt mit dem Thema? Schluss damit.
Bild des Benutzers John Doe
John Doe 16.04.2015, 16:06
Sollte Burger wirklich nicht gemerkt haben, dass Zitate von Ns-Ideologen ihre Texte schmücken, dann sollte er vielleicht doch "Geschichtsbücher wälzen" bevor man sich nochmal blamiert. Oder war es gar keine Blamage? Ist es Ok Ns-Slogans in seinen Texten zu verwenden? Die Lieder freiwilds scheinen auch an anderen Stellen Gedankenmuster von Burgers Vergangeheit an die Oberfläche zu spülen. Dazu noch die Geschichte mit dem Logo.... Dass es Bands gibt, die bewusst oder unbewusst NS-Slogans wieder geben, halte ich für bedenklich. Dass dies ihre Fans nicht zu stören scheint und es auch hier Leute gibt, die versuchen diesen Umstand kleinzureden, halte ich für noch bedenklicher.
Bild des Benutzers Lilli Corr
Lilli Corr 16.04.2015, 22:35
Ich verstehe nicht und werde es auch nie verstehen wieso meistens diese Menschen die nicht bzw. sich kaum mit dem Thema auseinandersetzen sich am meisten über etwas aufregen. Man spricht immer von den ach so "rassistischen" Texten aber wenn man das ganze Lied und nicht nur einzelene Textstellen herauspickt die gerade in ihrer Hetzkampagne hineinpassen versteht man auch, dass Frei Wild nicht rassistisch ist.
Bild des Benutzers John Doe
John Doe 17.04.2015, 00:03
Ohne mich mit FW befasst zu haben, aber diese Band regt mich wirklich extrem auf, jetzt muss ich dreimal um den Block laufen, um mich ab zu reagieren, sonst kann ich nicht einschlafen, so wütend bin ich! Die Texte von Freiwild sind so was von "rassistisch", es reicht drei Zeilen von einem Lied zu lesen um dies festzustellen.* So, ich hoffe nun ist die Welt von Lilli und anderen FW-Fans wieder in Ordnung. Ihr habt den Farbfilm vergessen :)
Bild des Benutzers Marco Putti
Marco Putti 17.04.2015, 21:43
Lachhaft Freiwild Thema Nummer 1 auf Salto. meistgelesen gesellschaft FreiWild & die SS 25 gesellschaft Hitlergruß, aber "keine Naziband" 2 politik Schlamperei hoch drei 11 meistkommentiert medien Wer weiß schon, was Goebbels sagte... 26 gesellschaft FreiWild & die SS 25 südtirol Kompatschers Selbstbestimmung 16
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 17.04.2015, 22:03
Tja in der Werbung sagt man "Sex sells", bei online Magazinen heißt es "Anti-Rechts sells"!
Bild des Benutzers Markus Lobis
Markus Lobis 16.04.2015, 18:36
Tja, das kommt davon, wenn es in einem verlorenen Alpental nur zwei Zeitungen gibt... Ich behaupte hier nun folgendes: 1) Burger ist nicht so naiv, wie er sich im Spiegel-Interview gebärdet hat. 2) Er bekennt sich selbst dazu, jugendsündenmäßig ein Neonazi gewesen zu sein. 3) Da hat er vielleicht nicht Geschichtsbücher gewälzt, aber wenn er nicht ganz blöd ist (und das ist er nicht) viel von Nazi-Symbolik und -Ideologie mitbekommen. 4) Immer wenn Burger sich von seiner Jugendsünde "distanziert" umspielt ein - so sagt man im Land der zwei Zeitungen - hinterfotziges Lächeln seinen Mund. 5) Texte, Musik, Auftritt und schwarzlederverschwitzte Attitüde von Frei.Wild sind martialisch und spielen auf autoritär-konservatives Gedankengut an. 6) Ich denke, es ist das gute Recht von Frei.Wild, das zu machen, was sie machen. Genauso ist es ein gutes Recht eines jeden, dies zu kritisieren, zumal sich die Jungs ja in die Öffentlichkeit begeben. 7) Burger soll uns nicht für blöd erklären. Das könnte sich rächen.
Bild des Benutzers Roland Kofler
Roland Kofler 16.04.2015, 19:59
ad 1) doch, das ist total nachzuvollziehen, wie Frei'dot'wild durch zufall hochgespült wurde. Werd ich erläutern falls gefragt. ad 2) Neonazis von Brixen bis Naturns, ja gut ist 'evidence'. ad 3) Ich wette Markus Lobis hat vor der Salto Kolpotage den "losbrechenden Sturm" auch nicht mit Goebbles verbunden. ad 4) Ja er ist ein Neonazi, aber einer der lieber Kohle verdient, als zu seiner Gesinnung zu stehn. Unsere Grossväter waeren erst'er zu hinterfragen. ad 5) und sie sind extrem infantil. Es deuted auf Burger Geisteschwäche, die sind Ursprungbuabm im Nazigewand: nicht mehr. Ja der Rest... Mich ärgets selber. Frei'punkt'wild ist keine gefahr für niemand. Ober Aufregungsgesellschaft, itching a scratch.
Bild des Benutzers Oliver H.
Oliver H. 17.04.2015, 08:24
Der Punkt, Burger meine seine "Distanzierungen" nicht ernst, erinnert mich ein wenig an die "kein wahrer Schotte"-Argumentation. Man kann es auch übertreiben mit der Interpretation, was alles rechts sei. Ich erinnere mich an die Posse um ein scheinbar braunes Hemd im ZDF: http://www.stern.de/kultur/tv/braunes-hemd-zdf-entschuldigt-sich-fuer-kleidung-von-jochen-breyer-2148788.html Im Gegenteil. Ich finde es sogar kontraproduktiv, Frei.Wild in die rechte Ecke zu stellen. Was denken sich so rechts gerichtete Frei.Wild-Hörer? Sie denken sich: Wenn ich einmal rechts war, nützt auch eine Abkehr von der Szene nichts, denn am Ende geht es mir wie Burger und niemand glaubt mir, dass ich von diesen Ideen nicht mehr halte. Ich fände es da sinnvoller, Frei.Wild wirklich zu einer "geläuterten Band" zu stilisieren und die Band so dazu zu zwingen, aus der Defensive zu kommen.
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 17.04.2015, 12:37
Sehr gut getroffen! Stigmatisierung löst bei den Leuten wahrscheinlich meist nur eine Trotzreaktion aus, dass bringt keinem was und ist im Gegenteil, genau für die jungen leicht beeinflussbaren Fans, das schlimmste was passieren kann.
Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 17.04.2015, 00:06
"Wo verläuft also die Grenze zwischen dem Wunsch, patriotisch zu sein und nationalistisch motivierten Gedanken, die Identitätsstiftung in eine aggressive Ausgrenzung anderer umkippen lässt?" aus: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/musikszene-fragwuerdige-heimatliebe-1.2436969
Bild des Benutzers Alexan Derkraler
Alexan Derkraler 17.04.2015, 09:02
Wie Binsen sind jene, Die gekaufte Schwerter schwingen: Der österreichische Adler Hat schon die Federn verloren. Das Blut Italiens, Das Blut Polens Hat er mit dem Kosaken getrunken. Aber sein Herz ist verbrannt. Nein, kein Text von Freiwild. Dieser wird täglich in den Kasernen, Schulen, Sportveranstaltungen, im Radio und was weiss ich noch wo gesungen. Keiner regt sich auf. Den Leuten ists egal. Nur bei Freiwild hören sie genau hin!
Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 17.04.2015, 11:11
"Bei der Vereidigung des Polizeiregiments Brixen kam es Ende Februar 1945 dann aber zu einem folgenschweren Zwischenfall. Die Waffen-SS musste auf Adolf Hitler vereidigt werden. Der gesamten Mannschaft wurde die Eidesformel vorgelesen. Daraufhin war nur ein undeutliches Murmeln als Antwort zu vernehmen. Auch ein zweimaliges Wiederholen der Eidesformel zeigte nicht die erwünschte Wirkung. Die Truppe wurde von ihren Vorgesetzten umgehend entwaffnet. Wenig später wurde das Polizeiregiment Brixen an die Ostfront verlegt und dort in die 31. SS-Freiwilligen-Grenadier-Division eingegliedert." Bravo die Brixner... Glaub kaum das solche aufrechten Aktionen von Landsleuten für nazifreundliche Symbolik in Logos hergenommen wird. Wennschon dann ist das passiver Widerstand gegen die Nazis oder?
Bild des Benutzers Chris Toph
Chris Toph 17.04.2015, 17:11
Man konn von der Band holten wos man will. Mein Foll isch se gonz klor net. Ober wos der Autor do schreib, isch oanfoch ba die Hooren vorbeigezogen. Klor, freiwild kimmt ausm rechtn Eck (fuck Nazis - somit wisst es wo i steah) ober man konns a a bissl übertreiben und olls mit ollem in Verbindung setzen. Franceschini, kaf dr olle CDs von ihmene. Vl findesch no a poor Freimaurer Symbole? Oder irgend a onders Firmenlogo wos a Tier ähnelt wos in ihrem Booklet erscheint. Ober i bin mor (leider) sicher, dass es Leser und Leserinnen gibt, de wos sich denken: "mocht jo Sinn" - tuat es ober net! Aber Franceschini, solltest mal on a Arbeitsplatzwechsel nochdenken: VICE verbreitet in gleichen Müll! CR
Bild des Benutzers Matthias Trageser
Matthias Trageser 17.04.2015, 17:27
schlagen sie mal die Bibel auf," Ez 13,11 Deshalb sag denen, die sie übertünchen: Sie wird einstürzen. Es kommt ein Wolkenbruch, Hagel fällt wie Steine vom Himmel, ein Sturm bricht los ." bibel fest ist der autor wohl nicht sonst hätte er festgestellt dass dieses Zitat 2000 Jahre alt ist
Bild des Benutzers Chris Toph
Chris Toph 17.04.2015, 17:44
FW, die Bibelfanatiker. Hmmm. Verkauft sich leider nicht so gut ;)
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 17.04.2015, 17:49
Dass es zwischen den Satz "Sturm brich los!" und "(...) ein Sturm bricht los" es einen kleinen aber feinen Unterschied gibt, ist Ihnen wohl nicht aufgefallen, oder? Meine Kenntnis der Grammatik war schon immer äußerst bescheiden, aber ich kann mich noch wage an etwas erinnern was sich "Imperativ" oder so nannte...
Bild des Benutzers Udo Gath
Udo Gath 18.04.2015, 15:57
Und wenn man keine Bibel zur Hand hat, kann man sich auch mal diesen Song hier anhören. Er ist von "Die Untoten" und heißt lustigerweise "Sturm brich los"! https://www.youtube.com/watch?v=qQU1mbKu-ck Für Spinner und NS-Fanatiker ist's eben ein "Goebbels Zitat", für normale Menschen ist's nur ein Teil eines Songtextes (oder sogar der Titel)!
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 19.04.2015, 20:20
Das Buch Ezechiel ist vom sog. alten Testament und 2500 Jahre alt. Nur der langweilige Teil ist ca 2000 Jahre oder weniger alt.
Bild des Benutzers Dieter Winkler
Dieter Winkler 18.04.2015, 14:14
hier der blog des shirt-herstellers SPREADSHIRT zur präsentation des hirschkopflogos aus dem jahre 2008: http://blog.spreadshirt.net/de/2008/08/06/design-service-prasentiert-iv/ Die Band FREI.WILD nutze so ein Logo nie in deren Bandgeschichte.... Ob ihr Euch der rechtlichen Situation einer solchen Anschuldigung im klaren seid, bleibt Eurem Intellekt überlassen. Auf jeden Fall wird es teuer, sehr sehr teuer...
Bild des Benutzers Udo Gath
Udo Gath 18.04.2015, 15:51
Ja, das wäre echt mal angebracht, dass es teuer für diese Leute, mit ihren Verleumdungen wird! Vielleicht hört dieser Idioten-Spuk ja dann irgendwann mal auf! ;)
Bild des Benutzers Dan G
Dan G 21.04.2015, 13:06
Ich hab vor ein paar Jahren unter dem Titel "Zur Unmöglichkeit die Minderheit(ensprache) per Dach(sprache) zu schützen" mal ein klein wenig Lyricsanalyse bei diesem wild betrieben, weil ich es einfach zu süß fand, dass jemand Existenzängste um die eigene Kultur auf Hochdeutsch schürt. Wens interessiert: http://monacensis.blog.de/2012/08/28/unmoeglichkeit-minderheit-ensprache-per-dach-sprache-schuetzen-14620298/
Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 21.04.2015, 17:06
A Paferl für Philipp! http://www.wohlgeraten.de/stoffserviette-hirsch-karo-meyermayor.html
Bild des Benutzers Ekkehard Schultz
Ekkehard Schultz 26.04.2015, 15:08
Wenn man Frei.Wild schon unbedingt historisch einen reindrehen möchte, so sollten die Hintergrundinfos zumindest stimmen. "Beim Nürnberger Prozess wurde die Waffen SS als „verbrecherische Organisation“ eingestuft." - ist schlichtweg falsch. Im Nürnberger Prozess wurde die allgemeine SS (zurecht) so eingeschätzt, während eine vergleichbare Einstufung hinsichtlich Waffen-SS und Wehrmacht fehlt. Vielmehr wurde damals berücksichtigt, dass die meisten Mitglieder von Waffen SS-Verbänden weder "nordischer Art" waren, noch eine "Elite"-Truppe nach NS-Maßstäben, sondern das gleiche Kanonenfutter wie der allgemeine Sandlatscher - gemischt mit Franzosen, Balten und Ruthenen ... Heute mag die Einschätzung von Waffen-SS und Wehrmacht eine andere sein, aber in der Nachkriegszeit und weit darüber hinaus, entsprach eine Einschätzung als "verbrecherische Organisation" für die kämpfenden Einheiten weder der Auffassung von Franzosen, noch von Briten oder Amerikanern. Schaut noch mal in die wissenschaftliche Literatur zum Nürnberger Prozess und kopiert nicht einfach Antifa-Seiten.
Bild des Benutzers Wordreth I
Wordreth I 27.04.2015, 21:49
Mir fällt nur eines auf, desto mehr die Medien solche Artikel veröffentlichen, desto erfolgreicher wird die Band! War bei einer anderen Band genau das gleiche.
Advertisement
Advertisement
Advertisement